Montag, 17. Juni 2013

Blaue Reise ab Fethiye mit der Turman 1














































1 Kommentar:

  1. Urlaubsparadies in der Türkei- Fethiye

    Die Stadt Fethiye liegt in der Türkei und ist bildhübsch anzuschauen. Man kann an diesem Ort einmal den Ausblick von der Meeresbucht auf die Stadt werfen, die im Südosten der Meeresbucht liegt ebenso umgekehrt. Einst war es eine Stadt, in welcher Gemüse, Chromerzen obendrein Fisch verkauft wurde, um Einnahmen zu erzielen. Gegenwärtig kommen genügend Touristen in diesen Teil der Türkei und sorgen für ausreichend Einkommen. Die Ortschaft hat einen sehr guten Charme, auch wenn inzwischen eine Vielzahl Hotels und Feriensiedlungen gebaut wurden.

    Die Urlauber müssen auf jeden Fall den Strand Öludeniz aufsuchen, denn da wird man das herrlichste blaue Wasser der Türkei finden. Man kann zum Tauchen gehen, man kann sich diversen Wassersportarten zuwenden oder einfach nur am Badestrand liegen. Der Badestrand ist keineswegs weit von der Stadt entfernt. Dazu ist die Meeresbucht von Bergen umgeben und einer, der Vaterberg, ragt sogar mit seinen 1969 Metern aus dem Meer heraus.
    Wer in Fethiye Urlaub macht, kann recht viel erleben. Ob man dieserfalls den Badestrand von Calis nutzt, ob man den antiken Stadtkern besucht. Der Tourist kann die Moschee Eski Cami aufsuchen, ein kleines Museum bestaunen oder andererseits auch ein Hamam besuchen. Sonst gibt es im Stadtzentrum eine Vielzahl Geschäfte, wie Teppichhändler, Juweliere und mehr.
    Der Markt bietet die Gelegenheit, Grünzeug, Obst und Klamotten zu erstehen. Man kann dazu auch noch lykrische Felsengräber aufsuchen und über das Hellistische Theater staunen. Der Hafen mit alten und neuen Holzbooten ist eine Augenweide. Man kann dort auch Doppeldecker Boote nutzen, um an Touren teilzunehmen, so dass man die Türkei noch besser auskosten kann. Wenn Sie noch mehr über die schöne Ortschaft erfahren möchten, sollten Sie in jedem Fall www.fethiyee.de besuchen. Dort können Sie noch etliche Informationen und sogar Bilder einsehen.

    AntwortenLöschen